Badmintonbälle: Grundausstattung von einem Badmintonspieler

Badmintonbälle: Grundausstattung von einem Badmintonspieler

Die passenden Badmintonbälle gehören zu der Grundausstattung von einem Badmintonspieler, egal ob bei dem Turnier, dem Training oder in der Freizeit. Beim Badminton gibt es für unterschiedliche Einsatzbereiche verschiedene Ausführungen. Die Badmintonbälle unterscheiden sich bei der farblichen Markierung, der Geschwindigkeit und bei dem verarbeiteten Material. Es gibt die Modelle aus Nylon und auch die Naturfederbälle.

Die Badmintonbälle kaufen

badmintonbaelleDie Badmintonbälle haben als Gemeinsamkeit den grundsätzlichen Aufbau aus dem Kopf aus Kork und dem Federkranz. Bei den Badmintonbällen werden die Flugeigenschaften maßgeblich beeinflusst. Bei den Körben gibt es unterschiedliche farbliche Markierungen und diese geben Auskunft über die Fluggeschwindigkeit. Die schnellen Bälle wurden mit dem roten Streifen markiert, die grüne Farbe zeigt die langsamen Bälle und bei der blauen Markierung wird die mittelschnelle Leistung symbolisiert. Die Badmintonbälle aus Nylon eignen sich sehr gut für Schul- sowie Jugendsportbereich und die Freizeit. Die Naturbälle allerdings sind für die Wettkämpfe die optimale Wahl. Dies liegt an den verschiedenen Balleigenschaften, welche durch das genutzte Material entstehen. Die Nylonbälle bieten eine lange Haltbarkeit, denn sie bestehen aus dem robusten Kunststoff. Den Kunststoffvarianten machen die unsauberen Schläge nicht so viel aus wie bei den Naturbällen. Der Ball aus Kork und natürlichen Federn ermöglicht die gute Ballkontrolle und es gibt die steilere sowie schnelle Flugkurve bei dem Auf- und Absteigen. Die Modelle sind dann allerdings auch deutlich empfindlicher. Nachdem sie leicht umknicken können, werden dann gleichmäßige Flugeigenschaften oft verloren.

Wichtige Informationen über die Badmintonbälle

Meist werden Badmintonbälle aus den Naturmaterialien per Hand gefertigt und die Spieler sollten vor dem Turnier oder Wettkampf die Flugeigenschaften eines Balles testen. Bezüglich Flugkurve und Geschwindigkeit kann jeder Ball variieren. Die Turnier- und Profispieler setzen auf die Naturbälle und für die Anfänger sind die Badmintonbälle aus Nylon besser. Die Nylonbälle können dann erste Spielversuche deutlich besser aushalten und sie verwöhnen mit optimalen Spieleigenschaften bei den ersten Trainingseinheiten. Für die Wahl der Badmintonbälle ist wichtig, welche Umgebungstemperatur vorhanden ist. Die gut geheizten Trainingsfelder oder Sporthallen sind mit langsamen oder mittelschnellen Bällen effizienter bespielbar. Bei den kalten und großen Räumlichkeiten allerdings wird besser zu den schnellen Modellen gegriffen.

Mit Hilfe der gelben Federbälle kann übrigens die bessere Sichtbarkeit bei dem Spiel erzeugt werden. Auch in dunklen Hallen sind diese Bälle dann besser sichtbar. Nicht nur Badmintonbälle sind wichtig, sondern auch Netz und Badmintonschläger. Dies ist die Grundausstattung bei dem Badminton und so gibt es besonders die Bälle in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Für jeden Einsatzzweck können passende Bälle entdeckt werden. Die richtige Behandlung ist dann sehr wichtig, damit die Bälle längere Zeit halten. Die Naturfederbälle sind dabei sehr empfindlich und die Federn können leicht umknicken.

Mehr zum Thema: https://www.racket-world.de/de/info/Badmintonbaelle.html

Die Kommentare sind geschloßen.