Der Sitzlift überzeugt durch verschiedene Vorteile

Der Sitzlift überzeugt durch verschiedene Vorteile

Der Sitzlift wird gerne auch als Sitztreppenlift bezeichnet und es gibt damit das hohe Maß an Sicherheit und Komfort. Bei den Transportvorrichtungen gilt dieses Liftmodell heute als Klassiker und die Modelle werden teilweise intensiv beworben. Meist bieten die Sitzlifte ein Sitzpolster aus Kunstleder, Leder oder aus der Vinyloberfläche. Es wird darauf geachtet, dass dies pflegeleicht ist. Das Sitzpolster lässt sich fast immer hochklappen, damit Platz bei Nichtbetrieb gespart wird. Die Fußstützen und Armlehnen sind wegklappbar und variabel verstellbar und bei der Fahrt nach unten oder oben wird für Bequemlichkeit gesorgt. Nachdem die Armlehnen hochklappbar sind, kann der Einstieg vereinfacht werden. Die Sitzfläche lässt sich in der Regel drehen. 

Was ist für den Sitzlift zu beachten?

Ein Motor ist in der Regel in dem Sitzmodul eingebaut und damit erfolgt die rucklose Beförderung. Wichtig bei einem Sitzlift ist generell, dass es sich nicht um einen Schnellaufzug handelt. Pro Sekunde werden nur etwa 0,10 Meter zurückgelegt. Zwar ist die Fahrgeschwindigkeit relativ langsam, doch beim Abwärts-Transport sorgt dafür die elektromagnetische Bremse für Sicherheit. Ein Treppenlifer ist dann für alle Menschen geeignet, welche leichte oder auch mittelschwere Einschränkungen haben. Die Strecken können von diesen Menschen meist noch ohne eine Hilfe bewältigt werden. Die Liftmodelle sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet, wenn diese von dem Rollstuhl aus noch selbst in den Lift und wieder zurück steigen können. Bei der Ein- und Ausstiegsebene muss dann allerdings auch jeweils ein Rollstuhl stehen. Für die Rollstuhlfahrer bietet sich dann eher ein Plattformlift an.

Der bequeme Lift hat Ihr Interesse geweckt, dann finden Sie mehr dazu unter: https://www.sanimed-treppenlift.de/ratgeber/sitzlift/

Wichtige Informationen für den Sitzlift

Im Vergleich zu dem klassischen Aufzug ist der Sitztreppenlift eine gute Alternative. Meist klappt der klassische Aufzug nicht durch einen zu großen finanziellen Aufwand oder auch durch den Platzmangel. Der Stehlift ist auch eine Variante bei den Sitzliftmodellen und er funktioniert analog zu dem Sitzmodell. Es gibt allerdings die kleine Stehplattform bei dem Lift und auch seitliche Halterungen. Dieses Modell ist für die schmalen Treppen sehr geeignet, wo der normale Sitztreppenlift zu viel Platz wegnehmen würde. Bei den normalen Steh- und Sitzliften liegt die maximale Transportleistung dann meist bei 120 Kilogramm. Die Liftmodelle sind somit vergleichsweise günstig und die Mobilität wird dennoch stark erhöht. Viele Menschen leiden schließlich im fortschreitenden Alter unter körperlichen Einschränkungen und dennoch möchten sie oft in der gewohnten Umgebung bleiben und sich frei zu Hause bewegen. Die Treppen sind durch den Lift dann kein Hindernis mehr und bequem werden alle die Treppen mit dem Sitzlift hinunter und hinaufbefördert, erfahren Sie mehr.

Kommentare sind geschlossen.