Sammelleidenschaft – Eine kleine Ausstellung zuhause

Sammelleidenschaft – Eine kleine Ausstellung zuhause

Jeder Mensch mit einer Sammelleidenschaft kennt das Bedürfnis, die Schätze optimal in Szene zu setzen. Damit schädliche Einflüsse innerhalb der Wohnräume den Sammelgegenständen nicht zusetzen können, ist die richtige Aufbewahrung wichtig. Sammlervitrinen sind das Möbelstück, das in keiner heimischen Ausstellung fehlen darf. Welche unterschiedlichen Sammlervitrinen es gibt und wie die Sammlerstücke sicher sowie repräsentativ aufbewahrt werden, beschreibt dieser Artikel.

Sammlervitrinen zum Bewundern der Sammelobjekte

Es gibt unzählige Objekte, die die Sammelleidenschaft entfachen können. Angefangen von Modellautos, Parfümflakons, Edelsteine, Münzen, Figuren bis hin zu den klassischen Briefmarken. Jedes dieser besonderen Gegenstände will gut aufbewahrt sein. Eine perfekte Präsentation darf dabei nicht fehlen. Sammlervitrinen kombinieren genau diese beiden Eigenschaften. Die Sammlerobjekte sind innerhalb der Vitrine vor Staub und Feuchtigkeit geschützt. Schädliche UV-Strahlen haben ebenfalls keine Chance, die zum Verblassen führen könnten. Die rundum Sicht der Sammlervitrine ermöglicht einen guten Blick auf jedes einzelne Stück.

Die passende Sammlervitrine findenVitrine mit Beleuchtung

Es gibt Sammlervitrinen aus den verschiedensten Materialien. Ob aus Holz, Metall oder komplett aus Glas hängt von den eigenen Vorlieben ab und welcher Gegenstand präsentiert werden soll. Die Vitrine kann passend zum übrigen Mobiliar ausgesucht werden oder anhand ihrer Eigenschaften. Vom modernen Design bis hin zum verspielten Landhausstil, es gibt immer die passende Sammlervitrine. Oftmals wird der Erwerb eines solchen Möbelstücks von den Sammlerobjekten abhängig gemacht.

Vitrinen mit einer kompletten Verglasung fügen sich in jeden Raum ein, ohne von den Objekten im Inneren abzulenken oder mit den übrigen Möbeln zu konkurrieren. Zudem ermöglicht diese Variante einen rundum Blick auf die ausgestellten Gegenstände. Stand-Sammlervitrinen eignen sich besonders für größere Ausstellungsstücke, wobei kleinere Objekte optimal in Wand-Sammlervitrinen passen. Sobald das passende Möbelstück gefunden ist, fehlt nur noch das richtige Licht. Um die eigenen Schätze von jeder Seite sichtbar werden zu lassen, lohnt sich eine Vitrine mit Beleuchtung. Einen besonderen Effekt bieten Spiegelböden oder -wände sowie samtene Einlagen. Letztere schützen empfindliche Objekte vor unschönen Kratzern.

Tipps für die optimale Sammlervitrine

Die gesammelten Schätze sind oft über mehrere Jahre hinweg zusammengetragen und mit viel Hingabe sorgfältig aufbewahrt worden. Damit den Sammlerobjekten ein ehrenvoller Platz zuteilwird, an dem sie ausgestellt und bewundert werden können, muss eine Vitrine bestimmten Voraussetzungen entsprechen. Die nachfolgenden Tipps helfen jedem Jäger und Sammler, die perfekte Sammelvitrine zu favorisieren:

– die Maße der Sammlerobjekte bestimmen die Größe der Sammlervitrine
– zur Auswahl stehen Wand-Sammelvitrinen und Stand-Sammelvitrinen
– für eine 360°-Grad-Ansicht ist eine rundum verglaste Vitrine auszuwählen
– eine Vitrine mit Beleuchtung setzt die Objekte optimal in Szene
– Spiegelböden und -wände sorgen für den besonderen Effekt
– samtene Einlagen bieten einen zusätzlichen Schutz und können dabei helfen, Kleinod besser zu präsentieren

Kommentare sind geschlossen.