Sanfte und weiche Bettwäsche

Sanfte und weiche Bettwäsche

Es heißt immer so schön: Wie man sich bettet, so liegt man. Dies trifft besonders auf das Material der Bettwäsche zu. Je wohler sich der Mensch unter der Bettdecke fühlt und je weicher der Kissenbezug ist, umso besser ist der Schlaf des Menschen. Wer sich unter der Bettdecke nicht wohlfühlt und das Gefühl hat, dass diese kratzt oder sich auf dem Kissen hin- und herbewegt in der Nacht, weil der Kissenbezug ihm irgendwie unbequem erscheint, der sollte an seiner Bettwäsche etwas ändern. Besonders weich ist Satin Bettwäsche. Doch wo liegen die Vorteile und welche Art von Material ist Satin überhaupt? Denn bei Satin handelt es sich eigentlich um ein Gewebe, das im Handel eine eher geringe Bedeutung hat. Satin wird außer für Bettwäsche auch für Brautkleider verwendet oder für festliche Kleidung. Es gibt dabei mehrere Varianten des Materials – hierzu gehören Crêpe Satin und Charmeuse sowie Baumwollsatin bzwMako-Satin. Hergestellt werden aus diesem Material zudem Unterwäsche und Miederwaren. Satin stammt vom arabischen Wort Zaytoun bzwZaitun ab. Und dieser Begriff steht für die chinesische Stadt Quanzhou, die in der südostchinesischen Provinz Fujian liegt – an der Seidenstraße.

Eigenschaften

Satin verfügt über eine besondere Eigenschaft, die durch die Atlasbindung des Materials hervorgerufen wird. Dadurch erhält Satin nämlich seine stark glänzende, glatte Oberseite sowie die matte Unterseite. Satin kann je nach Art der Fasern leicht oder schwer, aber auch fließend oder steif sein. Für die Herstellung der Satin Bettwäsche wird in der Regel Mako-Satin verwendet. Dieses Material, das aus der ägyptischen Mako-Baumwolle hergestellt wird, macht rund acht Prozent der Weltproduktion aus. Auch wenn Satin sehr fein ist vom Material her, reißt es nicht so leicht wie man denkt. Der Stoff kann auch größeren Belastungen standhalten. Es ist auch nicht so, dass eine Bettdecke aus diesem Material gleich reißt für den Fall, dass man mal an der eckigen Kante des Nachttisches hängen bleiben sollte. Von der Materialeigenschaft ist Satin vor allem weich und hält sehr warm. Mehr dazu finden Sie hier.

Damit auch die sanfte Bettwäsche und die Bettlaken bei körperlichen Problematiken sauber bleiben, helfen Bettunterlagen. Diese können stets gewechselt werden, sodass man immer in einem gepflegten und sauberen Bett schlafen kann.

Elegant und glänzend

Satin Bettwäsche wirkt besonders elegant. Farben in Creme, Silber und Gold stehen bei den Verbrauchern hoch im Kurs. Aber auch Schwarz und Rot sehen sehr schön aus, wobei die Farbe Rot möglichst im Schlafzimmer vermieden werden sollte. Grund dafür ist, dass die Farbe Rot aggressiv macht und in jeder Farbenlehre zu lesen ist, dass die Farbe Rot für einen eher unruhigen Schlaf sorgt, auch wenn man in Bettwäsche aus Satin sehr gut schlafen kann. Elegant und ebenfalls glänzend sind auch Satin-Stoffe mit Blumenmustern. Diese sind für Bettwaren ein Klassiker. Erhältlich ist Bettwäsche aus dem Material Satin in verschiedenen Größen.
Kommentare sind geschlossen.